Logo von THE PLAZE – dem Konzept für Mikroapartments

Der Markt im Überblick

Markt

Mikrowohnen ist ein nachhaltiges Modell für die Zukunft

Mehr erfahren
Mikrowohnen ist
ein nachhaltiges Modell
für die Zukunft

Mikrowohnen

Die großen Trends „Wissensgesellschaft“ und „Mobilität“ verändern die Gesellschaft in Deutschland nachhaltig. Die Bedeutung von Bildung, Information und beruflicher Flexibilität nahm und nimmt weiterhin zu. Nicht zuletzt profitieren Bildungseinrichtungen wie Universitäten und Hochschulen überdurchschnittlich von dieser Entwicklung. Auch die immer öfter geförderte Flexibilität bei Ausbildung, Berufseinstieg und Weiterbildung führt dazu, dass es geänderte und neue Anforderungen an modernes Wohnen gibt. Hierdurch entsteht ein völlig neuer Wohnungsmarkt, der interessante Chancen für Kapitalanleger bietet. Ein innovatives und auf die Zielgruppen „Studierende“, „Berufseinsteiger“ und „Multilokale“ zugeschnittenes Immobilienkonzept ermöglicht es Kapitalanlegern, von dieser gesellschaftlichen Entwicklung zu profitieren.

Symbol für die bundesweit fehlenden Unterkünfte

Laut dem Bundesministerium fehlen bundesweit allein 70.000 Unterkünfte für Studierende.

Symbol für die Anzahl deutscher Studierenden

Zahl der deutschen Studierenden erreicht mit 2,8 Mio. ein Allzeithoch. Die Zahl der Studenanfänger wird laut Forschungen noch bis 2040 auf hohem Niveau bleiben.

Symbol für die Anzahl an Single-Haushalten

Über 40 % aller Haushalte sind Singlehaushalte und deren Anzahl nimmt kontinuierlich zu. Gleichzeitig sind nur ca. 10 % aller Wohnungen auf diesen Bedarf ausgerichtet.

Der Bedarf für kleinteiligen Wohnraum in Heilbronn ist sehr groß.

In Heilbronn bestehen schon heute 69,90 % aller Haushalte aus ein oder zwei Personen.

Der Anteil an 1- und 2-Zimmer-Wohnungen in Heilbronn beträgt aktuell jedoch nur 11,88 %.

Der Bedarf für
kleinteiligen Wohnraum
in Heilbronn ist
sehr groß.

Heilbronn ist eine starke Stadt im Süden
mit besten Zukunftsaussichten

Heilbronn ist mit rund 123.000 Einwohnern die siebtgrößte Stadt in Baden-Württemberg und liegt etwa 50 Kilometer nördlich der Landeshauptstadt Stuttgart. Die sozioökonomischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind äußerst positiv. In der Stadt und dem Landkreis Heilbronn befinden sich zahlreiche große und namhafte Unternehmen aus Industrie und Handel, darunter beispielsweise Kaufland, Lidl, Audi, Campina, Südwestdeutsche Salzwerke, Knorr, Brunnen, Pflanzen- Kölle und Läpple-Gruppe. Heilbronn verfügt über vier Hochschulen: Hochschule Heilbronn, German Graduate School of Management and Law (GGS) sowie die Duale Hochschule Baden-Württemberg Heilbronn und die Duale Hochschule Baden-Württemberg CAS. Im Wintersemester 2016/17 waren insgesamt mehr als 8.000 Studierende in Heilbronn immatrikuliert – mit rund 5.800 Studierenden stellt die Hochschule Heilbronn den größten Anteil. Neben den vier Hochschulen gibt es noch zwei Staatliche Seminare für Didaktik und Lehrerbildung, an denen angehende Lehrer an Grundschulen, Hauptschulen und Gymnasien die zweite Phase der Lehrerausbildung absolvieren. Bedingt durch den starken Wirtschaftsstandort ist die große Zahl der Berufseinsteiger, Praktikanten, Diplomanden, Doktoranden und Berufspendler ebenso zu der Gruppe von Menschen zu zählen, die zweckgebunden und zeitlich begrenzt Wohnraum in Heilbronn suchen.